top of page
  • AutorenbildJan Hesselbarth

Was ist Strategie und was verstehen wir darunter, wenn wir über Strategie sprechen?

In unserer Arbeit werden wir immer wieder damit konfrontiert, dass unterschiedliche Sichtweisen auf Strategien bestehen. Dies wollen wir heute einmal aufnehmen und für uns eine gewisse Klärung herbeiführen. Die zentrale Frage ist demnach: Was ist für uns Strategie?



Allgemein kann man sagen, dass Strategie ein Plan oder eine Reihe von Entscheidungen ist, die dazu dienen, ein bestimmtes Ziel oder Ergebnis zu erreichen. Wenn wir über Strategie sprechen, meinen wir oft die Art und Weise, wie wir unsere Ressourcen einsetzen und unsere Handlungen koordinieren, um unsere Ziele zu erreichen. Sie sind ein wichtiger Teil der Planung und Entscheidungsfindung und helfen uns, effizienter und effektiver zu arbeiten. Eine gute Strategie berücksichtigt sowohl die aktuellen Bedingungen als auch mögliche zukünftige Veränderungen.


Definition von Strategie: Eine klare Definition und Abgrenzung des Begriffs 'Strategie' im unternehmerischen Kontext.


Das Gabler Wirtschaftslexikon definiert Strategie als:

Unternehmensplanung/ v.a. im strategischen Management: Strategie wird definiert als die grundsätzliche, langfristige Verhaltensweise (Maßnahmenkombination) der Unternehmung und relevanter Teilbereiche gegenüber ihrer Umwelt zur Verwirklichung der langfristigen Ziele.

Entscheidungs-/ Spieltheorie: Satz von Regeln, deren Beachtung die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten eines gewünschten Ereignisses erhöhen soll.


In einfachen Worten bezeichnet 'Strategie' einen Plan oder eine Reihe von Plänen, die dazu dienen, ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Im unternehmerischen Kontext bedeutet Strategie die langfristige Planung und Ausrichtung eines Unternehmens, um seine Ziele zu erreichen und im Wettbewerb bestehen zu können. Sie umfasst die Festlegung von Zielen in einzelnen Teilbereichen (Marketing, Sales, Produktentwicklung, Administration, etc.), die Analyse der aktuellen Situation des Unternehmens und des Marktes, die Entwicklung von Handlungsoptionen und die Entscheidung für eine bestimmte Vorgehensweise. Strategie ist also mehr als nur eine Ansammlung von Taktiken – sie ist ein umfassender Plan, der die Grundlage für alle geschäftlichen Entscheidungen bildet.


Strategie vs. Taktik: Die Unterscheidung zwischen Strategie und Taktik und warum beide wichtig sind.


Wenn wir über Strategie sprechen, meinen wir den langfristigen Plan, den wir verfolgen, um unsere Ziele zu erreichen. Sie ist wie eine Landkarte, die uns den Weg zu unserem Ziel aufzeigt. Nun könnte man dem wirtschaftlich das Wort Taktik entgegenstellen. Taktik bezieht sich auf die konkreten Maßnahmen, die wir ergreifen, um unsere Strategie umzusetzen. Sie ist wie das Fahrzeug, das uns auf der Landkarte voranbringt. Beide, Strategie und Taktik, sind von entscheidender Bedeutung, und funktionieren nur gemeinschaftlich und aufeinander abgestimmt. Ohne Strategie wissen wir nicht, wohin wir gehen. Ohne Taktik kommen wir nicht dorthin. Daher ist es wichtig, sowohl eine klare Strategie zu haben, als auch effektive Taktiken anzuwenden.


Definition aus unserer Sicht.


Wenn wir demnach von einer "Strategie für Führungskräfteentwicklung" bei einem Unternehmen sprechen, die wir erstellen, dann definieren wir diese Strategie als einen umfänglich agierenden Plan, der in viele Teilbereiche des Kunden eingreift. Unsere Strategien sind nicht nur eine Abfolge von unterschiedlichen Weiterbildungsmaßnahmen - wir verbinden die Weiterbildungen mit der Unternehmenskultur, den Werten, Anpassungen im Personalwesen, im Personalmarketing, im Recruiting etc.


Denn - wie schon erwähnt - Strategie ist ein Plan zur Erreichung langfristiger Ziele. Sie soll ein Wegweiser sein, der unseren Klienten hilft, die Ressourcen effizient zu nutzen, Outputs zu erhöhen, effektiver zu agieren und Risiken zu minimieren. Wenn wir über Strategie sprechen, meinen wir nicht nur einen einfachen Plan, sondern eine komplexe, durchdachte Vorgehensweise, die auf tiefgehenden Beobachtungen und Analysen basiert. Sie beinhaltet die Wahl des besten Weges aus mehreren Möglichkeiten, um bestimmte Ziele zu erreichen. Eine gute Strategie ist flexibel und anpassungsfähig und berücksichtigt sowohl interne als auch externe Faktoren.


Insofern ist unsere strategische Arbeit und Beratung ein Teil Ihrer Unternehmensstrategie - sie steht nie allein.


Strategisches Denken: Die Fähigkeit, strategisch zu denken und wie sie Ihnen dabei hilft, zukünftige Chancen und Risiken zu erkennen.


Bei der Frage "Was ist Strategie?" geht es um geplantes Handeln, um Ziele effizient zu erreichen. Strategisches Denken ist dabei ein Schlüsselwerkzeug. Es ist die Fähigkeit, über den Tellerrand hinaus zu blicken und sich auf zukünftige Szenarien vorzubereiten. Das umfasst das Identifizieren von Chancen und Risiken, aber auch das Entwickeln von Maßnahmen zur Nutzung bzw. Abwehr dieser. Eine gute Strategie zeichnet sich durch klare Ziele, realistische Einschätzung von Ressourcen und die Flexibilität, sich an Veränderungen anzupassen, aus. Wenn wir über Strategie sprechen, meinen wir also einen durchdachten Plan, der uns hilft, unsere Ziele zu erreichen.


Insofern sehen wir auch immer wieder Zusammenhänge zu einer strukturierten Analyse, geostrategischem Wissen und der Einbringung dieses Wissens in die Entscheidungsfindung. Wo wir dann schon bei den Entscheidungsfindungsprozessen sind - diese sind in den allermeisten Fällen auf taktische Entscheidungen ausgelegt und selten auf strategische Entscheidungen. So bleibt allzu häufig ein strategischer Blick auf Entscheidungen aus.


Deswegen bilden wir unsere Advisor auch in dem Feld der strukturierten Analyse und der strategischen Entscheidungsfindung aus.


Erfolgsbeispiele: Beispiele von Unternehmen, die mit einer klaren und erfolgreichen Strategie ihre Ziele erreicht haben.


Wenn wir über Strategie sprechen, beziehen wir uns auf einen sorgfältig geplanten Aktionsplan, der dazu dient, ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Es ist das "Wie" auf dem Weg zum "Was". Beispielsweise hat Apple mit seiner Strategie der Fokussierung auf benutzerfreundliche Produkte und ein einzigartiges Design seine Position als Marktführer in der Technologiebranche gesichert. Ein weiteres Beispiel ist IKEA, das mit seiner Preisstrategie und seinem einzigartigen Möbeldesign einen globalen Erfolg erzielt hat. Beide Unternehmen haben ihre Ziele nicht nur durch die Qualität ihrer Produkte erreicht, sondern auch dank einer klaren und durchdachten Strategie.

11 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page